THEMA: MV Agusta vollzieht Restrukturierung - AMG verkauft Anteile

MV Agusta vollzieht Restrukturierung - AMG verkauft Anteile 25 Jul 2017 12:27 #12911

  • Roman
  • Romans Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Corsaro 1200 + F3 800
  • Beiträge: 2571
  • Dank erhalten: 61
Es gibt Neuigkeiten aus Varese! Vielleicht interessiert das ja auch den ein oder anderen Ducatista...

MV Agusta präsentierte bereits im November 2016 den Einstieg des Investment-Fonds ComSar Invest, der zur britisch-russischen Black Ocean Group gehört und in Luxemburg (Anm. d. Verf.: ganz uneigennützig) registriert ist. Besitzer ist Timur Sardarov...seine Familie ist der primäre Ölproduzent im Osten von Russland...die Lizenz zum Geld drucken, wenn man so will.

Der genannte Fond wird Teilhaber der MV Agusta Holding, zu der die MV Agusta Motor SpA (S.p.A. ...società per azioni = AG in Italien) zu 100% gehört. Diese MV Agusta Holding ist und bleibt im mehrheitlichen Besitz von GC Holding. Das ist die Investment-Gesellschaft von Giovanni Castiglioni, dem Sohn von Firmengründer Claudio Castiglioni und CEO der MV Agusta Motor SpA. ComSar Invest übernimmt den Rest der Anteile an der MV Agusta Holding und kauft damit auch die Anteile von AMG. Somit ist der deutsche Mercedes-Benz Tuner raus aus dem Geschäft, was u.a. auch das erklärte Ziel von Castiglioni war. Durch den Einstieg von ComSar Invest wurde eine Kapitalerhöhung der Holding vollzogen, die wiederum die Liquidität der MV Agusta Motor SpA sicher stellt.

Damit ist eine über mehr als 12 Monate andauernde Odyssee für Castiglioni zu Ende und der Plan für die Zukunft sieht vor, dass sich MV Agusta verstärkt auf edle und damit auch kostspielige Motorräder konzentriert und den alten Plan von einer angestrebten Massenproduktion von verhältnismäßig "preiswerten" Motorrädern über Bord wirft. Inwieweit sich das auf die bestehende Modellpalette auswirkt bleibt offen. Ebenso welche Entwicklungspläne für MV Agusta in Zukunft anstehen und welche Modelle eine Pflege erhalten werden. Denn die 4-Zylinder-Baureihe muss zur Einhaltung der Euro 4 Abgasgeneration dringend modernisiert werden. Eine neue Brutale steht womöglich in den Startlöchern. Ob und wann es eine neue F4 gibt bzw. geben wird - darüber gibt es keine Aussagen.

Quelle: www.moto.it/news/mv-agusta-completa-la-r...dalla-proprieta.html
la vita è passione
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.083 Sekunden